WLAN Angebot im Flugzeug: Ein Überblick

Welche Fluglinien bieten derzeit Internet an und was sind die Kosten? Hier ein Überblick.

Häufig versuchen wir Warte- oder Reisezeit effektiv zu nutzen und produktiv zu sein. Während in einer Vielzahl an Zügen oder auch Bussen WLAN mittlerweile angeboten wird, ist die Internetnutzung in Flugzeugen eher selten möglich. Doch mittlerweile steigt auch in dem Bereich das Angebot langsam. Welche Fluglinien bieten derzeit Internet an und was sind die Kosten? Hier ein Überblick.

Lufthansa:

Auf Langstreckenflügen bietet Lufthansa das sogenannte “FlyNet” in Kooperation mit der Deutschen Telekom an. Der Tarif beinhaltet auch einen VPN-Zugriff, was für viele Geschäftsreisende interessant sein dürfte, da sie sich so mit dem heimischen Firmennetzwerk verbinden können. Das Unternehmen und dessen Tochterfirma Austrian Airlines haben kürzlich auch eine Testphase mit kostenlosem WLAN-Internetzugang auf Kurz- und Mittelstrecken gestartet. Zum Start des kostenpflichtigen Betriebs im Laufe des ersten Quartals 2017 wird die Gesellschaft drei verschiedene Pakete anbieten: FlyNet Message (ausschließlich Email- und Messengerdienste für 3 Euro), FlyNet Surf (zusätzliches Internetsurfen für 7 Euro und FlyNet Stream (ermöglicht Videostreaming für 12 Euro) können jeweils für eine Flugstrecke gewählt werden.

Air Berlin:

Bei Air Berlin kann man sich über WLAN oder eine spezielle App mit dem Internet verbinden. Auch eine VPN Verbindung ist hier möglich. Generell sind derzeit noch relativ wenige Flugzeuge mit der Technologie ausgestattet, beim umgerüsteten A320 von Wien oder Stuttgart nach Abu Dhabi ist dies aber garantiert. Verschiedene Pakete stehen hier zur Auswahl: 5 Euro für 30 Minuten mit spärlichen 20 MB Datenvolumen, eine Stunde Internet um 9 Euro inklusive 50 MB, sowie eine Verbindung während des gesamten Fluges, welche aber mit 90 MB bei Mittelstreckenflügen 120 MB bei Langstreckenflügen begrenzt ist. Kostenpunkt bei Letzteren respektive 14 und 20 Euro.

Norwegian:

Die norwegische Airline ist eine der wenigen, welche gratis WLAN auf den meisten Flügen in Europa und zwischen den USA und der Karibik anbietet (nicht auf transatlantischen Flügen). 2 Tage vor Abflug können Gäste beim Flugstatus auf der Webseite herausfinden, ob Internet verfügbar ist.

Emirates:

Auch Emirates bietet auf dem A380 die ersten 10 MB Datenvolumen kostenlos an. Da kann man zumindest schon mal kleinere Tätigkeiten erledigen wie zum Beispiel Mails checken oder eine Adresse herausfinden. Für ganze 500 MB zahlt man aber nur einen Dollar, was im Vergleich zu anderen Tarifen äußerst billig ist.

JetBlue:

Die amerikanische Low-Cost Airline hat das wohl beste und weitest verbreitete WLAN Angebot weltweit. Seit diesem Jahr haben Fluggäste in allen Maschinen und auf jeder Strecke kostenlosen Internetzugang. Im Gegensatz zu den meisten anderen Linien, welche auf einem sogenannten Air-to-Ground Netzwerk beruhen und erst ab 10.000 Meter Höhe eine Verbindung ermöglichen, kann man bei JetBlue aufgrund von einer Satellitenverbindung ab der Ankunft im Flieger im Internet surfen.

Aer Lingus:

Gäste der irischen Fluggesellschaft können bei allen Flügen mit dem Airbus A330 zwischen einer einstündigen Verbindung um 8 Euro oder für einen Preis von knapp 15 Euro während der gesamten Flugzeit im Internet surfen. Die Geschwindigkeit beträgt 5 MB Upload und 1 MB Download, welches vergleichbar mit einem öffentlichen WIFI Anschluss ist. Business Class Reisende haben den Vorteil kostenlos auf das WLAN zuzugreifen.

WLAN in anderen Fluglinien:

American Airlines: Auf den meisten Flügen erhältlich (12 Dollar für einen zweistündigen Flug, 17 Dollar für 4 Stunden und 19 Dollar für die gesamte Reise auf internationalen Flügen)Finnair: 5 Euro für eine Stunde und 16 Euro für die ganze Strecke auf dem Airbus A350 (gratis in der Business Class).Delta Airlines: 20 Dollar für eine Stunde, 40 Dollar für den gesamten Flug auf Laptop und Tablet.Qatar Airways: Kostenlos für die ersten 15 Minuten. Danach 5 Dollar für eine bzw. 10 Dollar für drei Stunden.
Internet über den Wolken ist im Vormarsch und immer mehr Angebote entstehen, insbesondere da Reisende daran gewöhnt sind, ununterbrochen verbunden zu sein und es daher auch in der Luft fordern. Derzeit sind die Angebote noch sehr unterschiedlich da jede Fluglinie ihre eigene Angebotsstruktur entwickelt, welche sich auch regelmäßig ändert. So ist es für Reisende schwierig, einen Überblick zu bewahren. Aus dem Grund entstand dieser Blogeintrag. Wir hoffen, dass ihr nun ein bisschen besser durchblickt, empfehlen euch aber trotzdem vor jedem Flug auf der Seite der gebuchten Fluglinie nachzusehen.