Top Reise-Technologie Prognosen für 2018

2017 war das Jahr von ‘Bleisure’, der Reiseblogger und des stetigen Anstiegs der Nutzung von AI im Tourismus.

2017 war das Jahr von ‘Bleisure’, der Reiseblogger und des stetigen Anstiegs der Nutzung von AI im Tourismus. Wir sehen, dass Effizienz und Komfort für Reisende höchste Priorität haben und die Technologie, die dies ermöglicht, sich rasch verbessert. Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass man eine Reise durch eine Instant Messaging App buchen oder eine Virtual Reality Tour durch ein zukünftiges Reiseziel machen können? Hier sind unsere Top-Vorhersagen, wie sich das Reisen 2018 durch Technologie verändern wird!

   1. VR

Wenn man eine spezielle Reise buchen will und das perfekte Hotel und Reiseziel benötigt, ist es wichtig, dass man die richtige Wahl treffen. Hier kommt VR (Virtual Reality) ins Spiel. VR besteht aus einer immersiven Erfahrung, die es dem Benutzer ermöglicht, einen Ort zu erkunden, ohne persönlich anwesend zu sein. Einige Unternehmen, wie Lufthansa und Thomas Cook, setzen VR-Features bereits in ihrem Marketing ein - Thomas Cook zum Beispiel setzt in Filialen den “Travel Compass" ein- einen Touchscreen, der dem Nutzer eine 360-Grad-Ansicht eines Reiseziels ermöglicht. Mit der Timelooper VR App können beliebte touristische Orte, wie das Empire State Building und die London Bridge so betrachtet werden, als ob man sie in der Vergangenheit besucht hätte - das bringt historische Stadtrundfahrten auf ein ganz neues Niveau!

   2. Intelligenter werden

Intelligente und smarte Hotels sind in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Hotellerie geworden, und dieser Trend wird sich noch verstärken. Ein intelligentes Hotel nutzt Technologien, um das Erlebnis für den Gast zu optimieren - zum Beispiel kann man mit dem Smartphone die Tür aufschließen. Bald wird das Handy auch Thermostat, Beleuchtungssteuerung und Fernbedienung des Zimmers in Hilton Hotels ersetzen und es können sogar Media Streaming Accounts über den Fernseher geladen werden. Einige Zimmer können auch sprachaktiviert werden, da Hotels beginnen, Amazon Alexa in ihren Zimmern zu nutzen, damit die Gäste z.B. Licht und Temperatur steuern können.  Die Technologie, die in Hotels verwendet wird, wird immer fortschrittlicher. Marriott stellt ihren ersten Roboter-Concierge Connie vor, der Ratschläge über nahegelegene Touristenattraktionen, Restaurants und Hotelinformationen geben kann. Connie verwendet IBM Watson - eine Software, die natürliche menschliche Sprache verstehen und Fragen beantworten kann. In der Zwischenzeit wird man im Henn-na Hotel in Japan von einem Team empfangen, welches ausschließlich aus Robotern besteht. Erleben Sie die Kraft der neuesten AI mit dem humanoiden, mehrsprachigen Nao-Roboter - Made in France. Um es noch besser zu machen, wartet ein lebensgroßer Velociraptor darauf den Check-in durchzuführen.

   3. Soziale Medien

Mittlerweile sind die meisten wahrscheinlich schon auf Chatbots gestoßen, wenn Websites besucht oder Online-Formulare ausgefüllt werden. Immer häufiger setzen Unternehmen automatisierte Bots auf Plattformen wie Facebook Messenger ein, um potenzielle Kunden anzuziehen und ihnen zu helfen. Außerdem kann man jetzt eine Anwendung namens SnapTravel verwenden, um aus einer Vielzahl von Optionen zu wählen, um eine Reise zu buchen - es erfordert nur, dass grundlegende Reiseinformationen und Budget an die Facebook-Seite gesendet werden. Ein Bot wird nun einige Vorschläge innerhalb des Messengers übermitteln. Wenn ein Zimmer mit Aussicht gewünscht ist, sagt man es einfach dem Bot und er wird etwas finden, das dem Geschmack entspricht. Das venezianische Hotel in Las Vegas erlaubt es sogar, Zimmer innerhalb des Messengers zu bezahlen - man braucht also nicht einmal den Kanal zu wechseln, und es ist genauso sicher wie über die Website. Wir können uns auf eine weitere Personalisierung im Jahr 2018 freuen.Travel Tech im Jahr 2018 dreht sich um Bequemlichkeit und darum, alles so benutzerfreundlich wie möglich zu machen, natürlich mit Hilfe der sich rasch entwickelnden Technologien. Den besten Kundenservice im Gastgewerbe zu bieten, beschränkt sich nicht mehr nur auf großartige Mitarbeiter und hilfsbereite Kundenservice-Hotlines - auch wenn bei der nächsten Reise vielleicht nicht einen lebensgroßen Velociraptor-Roboter an der Rezeption des örtlichen Holiday Inns warten wird, sollte man dennoch auf intelligente Technologien wie mobile Türöffnung achten. Smartphones haben die Hotellerie völlig verändert, und innerhalb weniger Jahre können wir erwarten, dass wir jeden Aspekt unserer Reisen mit unseren mobilen Geräten bewältigen können.